Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

DIMENSION HIMMEL

Eine philosophische Aktionsausstellung für Kinder und Jugendliche zu den großen Fragen von Francke bis heute ein Projekt des Krokoseums mit dem KinderKunstForum

 

16. Juni bis zum 29. September 2013 im Krokoseum und Historischen Waisenhaus der Franckeschen Stiftungen Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

 

 

Noch bis Sonntag ist die Ausstellung „Bäume und Häuser“ zu sehen.

 

Nachdem wegen des Hochwassers auf dem Campus Design der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle die Galerie im Volkspark vorübergehend hatte geschlossen werden müssen, ist sie jetzt wieder geöffnet.

 

Zeugen sinnloser Zerstörung und des Verlustes

Berührende Ausstellung in der  Stiftung Moritzburg Halle (Saale) – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt

Die Ausstellungseröffnung findet morgen, am Samstag, 8.6.2013, 15 Uhr, auf der Feininger-Empore statt. U. a. wird Prof. Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin, sehr anschaulich über die Geschichte des Fundes berichten.

Zudem beteiligt sich die Stiftung Moritzburg Halle (Saale) – Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt an der Aktion 5 hallescher Museen, die ihre Dauerausstellungen bis zum 16.6. für Bürger, Fluthelfer und Gäste kostenlos öffnen. Das schließt auch den kommenden Montag ein – wir haben dann auch außerplanmäßig geöffnet.

 

Vom 31.05. bis 28.06. ist im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, Mauerstraße, Halle (Saale) und in der Moritzkirche, Halle (Saale), die Ausstellung „Die Betenden“ zu sehen. Prof. Dr. Sylvia Vandermeer und Pater Dr. Anselm Grün haben diese Ausstellung konzipiert.

Am 15.06.2013 findet im Rahmen des Tages der Akademie um 14 Uhr die Midissage im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, Elisabeth-Saal,statt.
(Das Programm des Tages sowie Bilder finden Sie in der Anlage.) Anmeldungen dazu werden an die Katholische Akademie erbeten (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0345/ 29 000 87).

Wechsel in der Gerlinger-Sammlung:

Am 1. Juni 2013, 15 Uhr, wird die neue Ausstellung in der Sammlung Hermann Gerlinger in der Stiftung Moritzburg Halle (Saale) – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt eröffnet. Standen seit Juni 2012 in Folge Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel und Karl Schmidt-Rottluff, die Gründer der „Brücke“, einzeln im Fokus, folgt nun der Blick auf die Künstler, die später der Gruppe beigetreten sind. Hinzu gesellt sich auch einer der unbekannteren Gründer: Fritz Bleyl, der schon nach eineinhalb Jahren wieder aus der „Brücke“ ausschied.

 

 

Ausstellungseröffnung im Altenpflegeheim Haus der Generationen

Die Eröffnung findet am 29. Mai 2013, 16:00 Uhr, im Altenpflegeheim Haus der Generationen statt. Die Ausstellung wird dort ein Jahr lang zu sehen sein.

 

 

        

Am 30. Mai, um 16 Uhr, eröffnet die Christliche Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe mit einer Vernissage in der Villa Rabe in Halle, Riveufer 5, die Ausstellung „Reise durch das Ich“ mit Werken von Sarina Mittelstädt.

Am 25. Mai wird die EVH 20 Jahre alt. Diesen runden Geburtstag hat das Unternehmen der Stadtwerke Halle zum Anlass genommen, die Höhepunkte aus der 20-jährigen Geschichte der EVH in einer Ausstellung zusammen zu tragen. Die Jubiläumsschau, die ab heute im Kundencenter der Stadtwerke Halle zu sehen ist, führt den Besuchern mit nostalgischen Haushaltsgeräten und Plakatmotiven aus 20 Jahren Energieversorgung Halle vor Augen, was sich nicht nur in der Technologie, sondern auch in der Werbung seit den Anfängen verändert hat.

Die Ausstellung ist noch bis zum 30. Juni 2013 zu sehen während der Öffnungszeiten des Kundencenters montags, mittwochs und donnerstags von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr, dienstags von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr und freitags von 8.30 Uhr bis 15.00 Uhr.

 

Zum Internationalen Museumstag am Sonntag, dem 12. Mai, lädt die Stiftung Moritzburg um 15 Uhr und um 18 Uhr zu zwei Veranstaltungen ein, die im Rahmen der Sonderausstellung „Emil Nolde. Farben heiß und heilig“ stattfinden.

 

 

Am Sonntag, den 5. Mai 2013 ging im renommierten Madrider Ausstellungszentrum »Centro de Exposiciones Arte Canal« die Schau »Pompeya. Catástrofe bajo el Vesubio« zu Ende. Seit dem 6. Dezember 2012 sahen sie rund 245.000 Besucher. Der überragende Erfolg übertraf damit die Erwartungen der Veranstalter, die während der Laufzeit der Ausstellung mehrfach nach oben korrigiert wurden. Ursprünglich im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle unter dem Titel »Pompeji - Nola - Herculaneum. Katastrophen am Vesuv« in enger und partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Soprintendenza Speciale per i Beni Archeologici di Napoli e Pompei, dem Ministero per i Beni e le Attività Culturali und dem Museo  Archeologico Nazionale di Napoli konzipiert, war die Ausstellung von Dezember 2011 bis August 2012 mit 224.000 Besuchern bereits in Halle ein regelrechter Besuchermagnet gewesen. 

Seite 10 von 13
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com